Sony Walkman NWZ-E443 Bewertung

Der moderne tragbare Player Sony Walkman NWZ-E443 kann nicht einfach als MP3-Player bezeichnet werden. Dieser Media Player kann nicht nur Musikdateien abspielen, sondern auch Videos und Bilder abspielen, als Diktiergerät fungieren und auch Radiosendungen aufzeichnen. In Bezug auf die Klangqualität kann dieses Gerät selbst die anspruchsvollsten Benutzer zufriedenstellen.

Ausrüstung:

• Kompaktspieler Sony NWZ- E443;

• Kabelgebundene Kopfhörer;

• Kleiner Stand;

• CD mit Software;

• Handbuch.

Aussehen und Ergonomie

Der Sony Walkman NWZ-E443 ist mit einem mittelgroßen Display ausgestattet, wodurch die bescheidenen Abmessungen des Geräts beibehalten werden konnten. Die Dicke des Gehäuses beträgt nur 9,3 mm. Der Player passt bequem in Ihre Handfläche. Was das Management betrifft, ist hier alles einfach und bequem.

Der Player wird in den Farben Schwarz-Grau und Schwarz-Rot geliefert. Der schwarze Kunststoff in beiden Lösungen ist glänzend, während die Unterseite wie lackiertes Aluminium aussieht. Ich war überrascht, dass die glänzende Oberfläche nicht zu anfällig für Kratzer ist und daher sofort Fingerabdrücke sammelt. Die Teile des Gehäuses, die eine Metalloberfläche imitieren, sind schwer zu kratzen, und außerdem sind Fingerabdrücke auf ihnen nicht sichtbar.

Traditionell achtete der Hersteller Sony besonders auf die Verarbeitungsqualität: Wir fanden kein Spiel oder Quietschen. Der Bildschirm des Players ist durch eine ziemlich dicke Plastikschicht geschützt, sodass Sie sich keine Sorgen über übermäßigen Druck auf das Display machen müssen (z. B. wenn sich der Player in einer schmalen Jeanstasche befindet).

Die Hauptsteuereinheit befindet sich unter dem Display. Dieser Block besteht aus einer Taste mit vier Positionen in der Mitte und zwei Tasten: Die erste Taste (Zurück) - eine Position zurück, die zweite (Option) - ruft das Menü auf und schaltet den Player aus, wenn er längere Zeit gedrückt wird. Auf der Rückseite sehen Sie eine winzige Taste zum erzwungenen Zurücksetzen, die wir übrigens beim Testen des Geräts nicht benötigt haben.

Auf der rechten Seite befindet sich eine 2-Wege-Swing-Taste, die die Lautstärke regelt. Neben dieser Taste befindet sich ein Blockschieberegler (Halten). An der Unterseite des Players befinden sich mehrere Funktionselemente gleichzeitig: ein 22-poliger Kabelanschluss, eine standardmäßige 3,5-mm-Kopfhörerbuchse, ein kleines Mikrofonloch und eine Öse zum Anbringen des Kabels.

Oben und links ist alles ruhig und ruhig - es gibt keine Anschlüsse und Schlüssel.

Anzeige

Die Bildschirmdiagonale ist nach modernen Maßstäben klein - nur 2 Zoll. Für eine bequeme Arbeit mit dem Player reicht ein solcher Bildschirm aus. Wenn Sie sich jedoch Videos ansehen, fühlen Sie sich unwohl. Es gibt keine Beschwerden über Helligkeit und Kontrast. Die Farbwiedergabe ist ebenfalls normal. In der Sonne verwandelt sich das Display in einen "Spiegel".

Musikspieler

Es werden nicht viele Audioformate unterstützt, genauer gesagt gibt es nur drei: MP3, WMA und WAV. Tatsächlich sind diese Formate am beliebtesten, sodass sie für die meisten Benutzer ausreichen. Nun, als letztes Mittel können Sie auf die Verwendung von Audiodateikonvertern zurückgreifen.

Sie können Songs mit Walkman Media Manager oder Content Transfer herunterladen. Die Synchronisierung kann mit WMPlayer oder iTunes erfolgen. Wiedergabelisten können jedoch nicht synchronisiert werden.

Dateien können nach Künstler, Album, Genre usw. sortiert werden. Es gibt verschiedene für Sony-Player typische Wiedergabemodi. Sie können keine Wiedergabelisten im Player selbst erstellen, was definitiv ein Minus ist. Zum Erstellen einer Wiedergabeliste benötigen Sie die mitgelieferte Software.

Wie üblich gibt es 6 Equalizer-Einstellungen, von denen zwei benutzerdefiniert und 4 einzigartig sind, Pop, Jazz, Heavy. Es gibt eine proprietäre Funktion ClearBass (sehr nützlich für Fans schwerer Musik). Es gibt noch ein paar weitere Toneinstellungen, die sich jedoch nicht so deutlich auf die Wiedergabe auswirken. Der Equalizer selbst besteht aus fünf Bändern.

Die Anzeige während der Wiedergabe eines Songs zeigt seinen Namen sowie den Namen des Künstlers, Genres und Albums an. Mit dem angezeigten Fortschrittsbalken können Sie schnell zur gewünschten Position auf der Spur wechseln. Kurz gesagt, die Schnittstelle ist recht bequem implementiert und vor allem intuitiv verständlich, sodass es kein Problem ist, sich mit den Hauptfunktionen zu befassen.

Von den Funktionen beachten wir den automatischen Abschalt-Timer für 30, 60, 90, 120 Minuten. Übrigens kann der Benutzer jede Lieblingskomposition als Alarmmelodie einstellen. Obwohl die Funktion des Weckers selbst höchst fraglich ist, gibt es keinen Lautsprecher. Die Vorteile dieser Funktion sind in den Kopfhörern zu spüren, was nicht ganz logisch ist. Okay, lass uns weitermachen.

Video-Wiedergabe

MPEG4, WMV9 und H.264 sind die drei vom Sony-Player unterstützten Formate. Alle anderen Formate müssen konvertiert werden, sonst weigert sich das Gerät, sie abzuspielen. Im Menü der Videodatei werden kleine Vorschauen angezeigt, die die Aufnahmedauer angeben. Wie bei anderen ähnlichen Modellen muss der Benutzer im NWZ-E443 diese "Vorschauen" selbst erstellen. Andernfalls wird stattdessen das Walkman-Logo angezeigt. Wie bequem ist diese Lösung? Die Frage ist rhetorisch.

Während der Videowiedergabe werden einige Informationen auf dem Display des Geräts angezeigt. Dies ist zunächst der Name der Datei selbst, die Dauer der Aufnahme sowie eine Fortschrittsanzeige. Das Zurückspulen ist im Video verfügbar. Um jedoch zur nächsten Datei zu gelangen, müssen Sie zur Liste zurückkehren und nur dort das gewünschte Video auswählen. Mit anderen Worten, es gibt keinen schnellen Übergang zwischen Videodateien.

Es gibt keine Video-Lesezeichen, aber eine automatische Positionsspeicherfunktion (nur für die zuletzt abgespielte Datei). Das Bild kann vertikal oder horizontal gedreht werden. Zusätzlich gibt es eine Zoomfunktion (voll, aus, automatisch). Außerdem kann der Benutzer grundlegende Informationen zur Datei anzeigen.

Bilder anzeigen

Wie bei den Vorgängermodellen wird nur ein Grafikformat deklariert - JPEG. Beachten Sie auch, dass keine Seite des Bildes 4000 Pixel überschreiten sollte. Wenn Sie ein Foto mit einer hohen Auflösung in das Gerät einlegen, weigert sich der Player natürlich, es anzuzeigen, obwohl der Schnappschuss im Miniaturbildmodus korrekt angezeigt wird. Offensichtlich wurde diese Einschränkung vom Entwickler künstlich festgelegt.

Falls gewünscht, können Sie einen Teil des Bildes vergrößern. Sie können das Bild auch um 90 Grad drehen. Im Diashow-Modus können Sie zwischen drei Verzögerungswerten wählen.

In Bezug auf die Navigation gibt es keine Probleme. Die Struktur der Anzeige von Dateien und Ordnern ist etwas eigenartig, aber Sie gewöhnen sich schnell daran. Die Dateivorschau zeigt die ersten 10 Zeichen ihres Namens. Wenn mehr Zeichen vorhanden sind, wird eine Kriechlinie angezeigt. An diesem Punkt scheint alles klar zu sein. Kommen wir zur Funkfunktion.

UKW-Radioempfänger

Das Design des Radios ist sehr einfach. Nichts weiter - nur die aktuelle Frequenz, Radiosendernummer und Uhrzeit. Suchen Sie am besten im Automatikmodus nach Radiosendern und stellen Sie die Frequenz bei Bedarf einfach manuell ein.

Sie können schwache Radiosender auf relativ einfache Weise loswerden. Es reicht aus, die Scannerempfindlichkeit auf niedrig zu stellen. Man kann sich nur über die Radioaufnahmefunktion freuen, mit deren Hilfe Sie leicht in guter Qualität aufnehmen können, zum Beispiel einen Song, den Sie mögen. In den Einstellungen können Sie einen der Bitratenwerte für die aufgezeichnete Datei (MP3-Format) auswählen: 96 kbps, 128 kbps oder 160 kbps.

Diktaphon

Im Voice-Recorder-Modus ist das Fenster das gleiche wie bei der Radioaufnahme. Ebenso stehen bei der FM-Aufnahme drei Bitratenoptionen zur Verfügung. Die Stimme ist ganz klar aufgenommen. Anschließend tritt während der Wiedergabe kein Fremdrauschen in den Vordergrund. Bei Bedarf kann dieses Gerät einen kostengünstigen Diktiergerät vollständig ersetzen.

Kopfhörer

Leider wird dieses Gerät mit billigen Kopfhörern geliefert, die sofort durch bessere ersetzt werden müssen (die gleiche Sony, aber zu einem Preis von 300 Griwna). Nur in diesem Fall können Sie die Qualität des vom Player erzeugten Klangs wirklich beurteilen. Ich sehe keinen Grund darin, auf den kompletten Kopfhörern zu verweilen.

Computeranschluss und zusätzliche Software

Verwenden Sie zum Anschließen an einen Laptop oder Desktop-Computer ein proprietäres Kabel mit einem 22-poligen Stecker => USB. Dieses Kabel ist nicht Standard, was nicht sehr praktisch ist, weil Zum Herunterladen von Medieninhalten sollte diese immer zur Hand sein. Mediendateien können über einen Dateimanager heruntergeladen werden, der MTP unterstützt, oder über eine mit dem Gerät gelieferte proprietäre Software. Es ist möglich, mit WMPlayer über das MTP-Protokoll zu synchronisieren.

Auf der mit dem Sony Walkman NWZ-E443 gelieferten CD wurden die folgenden Dienstprogramme gefunden: Walkman MediaManager, MP3-Konvertierungstools, WMPlayer v11, Quick Time Player, Acrobat Reader. Die meisten dieser Dienstprogramme sind dem Durchschnittsbenutzer bekannt. Beachten Sie nur, dass Walkman MediaManager ein proprietärer Manager ist und das MP3 Convertion Tool eine Anwendung zum Konvertieren von Musikdateien ist.

Lebensdauer der Batterie

Laut offiziellen Angaben beträgt die Akkulaufzeit des Players im Audiowiedergabemodus etwa 30 Stunden und im Videowiedergabemodus etwa 10 Stunden. 30 Stunden Autonomie sind eine ernste Aussage, aber in der Praxis ist die Zahl deutlich geringer. Der Player hat fast 20 Stunden im Audiomodus für uns gearbeitet. Obwohl das Ergebnis deutlich unter dem angegebenen liegt, ist auch dieser Indikator sehr gut.

Wie erwartet sind 10 Stunden im Videomodus ebenfalls eine überteuerte Zahl. Tatsächlich ist der Indikator für Autonomie in diesem Modus halb so hoch. Trotz erheblicher Unterschiede zu den angegebenen Eigenschaften verfügt dieser Player über eine sehr gute Batteriereserve. Zum Vergleich hier der iPod nano G4, der im Videomodus 4 Stunden und 10 Minuten hält.

Fazit

Die Verarbeitungsqualität des Sony Walkman NWZ-E443 kann als gut bezeichnet werden. Ergonomie und Steuerung sind gut entwickelt. Mir hat auch das Display gefallen, das eine gute Farbwiedergabe und Helligkeit aufweist, obwohl die Diagonale etwas größer sein könnte. In Bezug auf die Klangqualität sind Sony-Player ein Beispiel. Kleinere Fehler in Form einer kleinen Anzahl unterstützter Grafik- und Videoformate sind meiner Meinung nach nicht so kritisch. Die einzige Enttäuschung ist das Fehlen eines Buchlesemodus. Es gibt noch ein paar kleinere Mängel, aber ansonsten werden nur Vorteile gesehen.

Obwohl sich die tatsächlichen Indikatoren für die Autonomie von den offiziellen unterscheiden, wird dieses Modell vielen in Bezug auf die Batteriekapazität Chancen bieten. Im Allgemeinen besteht die Hauptfunktion eines Media Players darin, Musikdateien abzuspielen. Sony NWZ-E443 kommt mit diesen 100% zurecht und übertrifft (subjektiv) Analoga von iRiver, Apple oder Samsung in der Klangqualität.